Roadtrip: Løkken, Dänemark

Die letzten Tage in Cold Hawaii hatte ich wieder alleine verbracht. Ich war auf den (Tipp!) Campingplatz Nystrup in Klitmøller umgezogen und mir kamen Zweifel, ob ein Roadtrip in den Norden wirklich eine gute Idee war. Eine warme Dusche kann im Herbst schon wirklich etwas tolles sein und ein warmer Aufenthaltsraum mit netten Menschen eine gute Sache, wenn es mal wieder, aufgrund der Zeitumstellung, bereits am Nachmittag dunkel wird. Beides gibt mein Bus nicht her und die Zeit läuft im Norden ja eher Richtung Winter.

Etwas zögernd machte ich mich also auf den Weg, sprang vorher noch kurz in die Nordsee, bevor ich wieder auf einer dänischen Landstraße unterwegs war.

roadtrip_daenemark_loekken_1

Die Reise ging erst einmal nur einige Kilometer weiter bis nach Løkken. Ich wusste dass Alex und Kathrin mit ihren Jungs dort den Urlaub verbrachten und hatte meinen Besuch angekündigt. Ich bekam, im wahrsten Sinne des Wortes, einen warmen Empfang, denn die Kinder hatten schon den Ofen angeschmissen und das Haus war kurz vorm ablegen. Vielen Dank an dieser Stelle für alles, es war super bei euch!

Am nächsten Tag hieß es, nach einem Spaziergang an die Steilküste und einer kurzen Surfsession mit Alex, Abschied nehmen. Um 20.00 Uhr sollte meine Fähre im nahegelegenen Hirtshals ablegen und ich war kurz davor das Ticket verfallen zu lassen. Ein warmes Ferienhaus mit Ofen, Sauna, Whirlpool und netter Gesellschaft – es gab eigentlich keinen Grund alleine nach Norwegen zu fahren!

roadtrip_daenemark_loekken_4 roadtrip_daenemark_loekken_3 roadtrip_daenemark_loekken_2

Um 19.30 Uhr stand ich dann aber doch in einer Autoschlange auf Spur 6 im Hafen von Hirtshals. Vor mir eine Karawane von blutsaugenden Bleichgesichern, die die Dunkelheit nicht scheuen. Ich wechselte die Musik von Selig zu Iron Maiden, um nicht depri zu werden. „Warum nicht einfach zwei Wochen Malle?“, dachte ich noch. Möge der Roadtrip in den Norden beginnen.

Nächster Hafen: Bergen, Norwegen.

roadtrip_daenemark_loekken_5

Kommentieren