Reisebekanntschaften #1 Of Two Lands (Interview)

Neue Reisebekanntschaften hinterlassen immer einen besonderen Eindruck. Amberly und Florent von Of Two Lands haben uns nicht nur wegen ihrer beeindruckenden Fotos und Videos, sondern auch wegen ihrer gemeinsamen Sichtweise, trotz unterschiedlicher Herkunft, imponiert. In diesem Interview erzählen die beiden uns wie das gemeinsame Projekt entstanden ist und von den letzten beiden Ländern, die sie bereist haben. – Island und Neuseeland.

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_1

Hallo Amberly und Florent, wenn sich ein Franzose und eine Australierin kennenlernen war wahrscheinlich einer von beiden im Urlaub oder? Wo habt ihr euch getroffen?
Wir haben uns bei der Arbeit getroffen, als ich (Florent) 2010 das erste Mal in Australien war.

Zusammen habt ihr das Projekt Of Two Lands ins Leben gerufen. Wie kam es dazu?
Of Two Lands haben wir 2014 nach unserem ersten gemeinsamen Trip nach Neuseeland ins Leben gerufen. Wir hatten so viele Bilder und Videos dieses wunderschönen Landes gemacht, dass wir uns überlegt haben, diese unter einem gemeinsamen Namen mit Freunden und unseren Familien zu teilen. Daraus hat sich dann schnell etwas Größeres entwickelt und wir haben auf den verschiedenen Social-Media Plattformen viel positives Feedback bekommen.

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_2
Ein schöner Name für das Projekt, finde ich, weil er sowohl eure Herkunft aber auch eure beiden Sichtweisen zusammenbringt. Könnt ihr beschreiben, wer bei euch für was zuständig ist? Gibt es eine Rollenverteilung?
Normalerweise fotografieren und bearbeiten wir unsere Bilder zusammen. Dann teilen wir uns im Social-Media Bereich auf. Ich (Florent) kümmere mich um den Instagram Account, während Amberly z.B. unsere Steller Geschichten schreibt. Tumblr machen wir beide. Das hängt ein wenig vom Tag und Inhalt ab.
Bei den Videos filme und schneide ich den größten Teil. Amberly schaut dann nochmal drüber, kümmert sich um die Farbe und die Titulierungen. Insgesamt ist es richtiges Teamwork.

Erzählt einmal, was es mit Of Two Lands genau auf sich hat. Gibt es ein klar definiertes Ziel, das ihr verfolgt?
Bei Of Two Lands teilen wir unsere Erlebnisse mit anderen Menschen und hoffen, dass wir sie dazu inspirieren, selber neue Orte für sich zu entdecken. Wir versuchen einen dokumentarischen Eindruck zu vermitteln, ohne zu viele persönliche oder gesellschaftliche Sichtweisen vorzugeben. Jede Person ist verschieden und somit auch die jeweiligen Reiseerlebnisse. Wir möchten, dass die Leute unsere Arbeiten anschauen und denken, „da will ich mal hin” oder „dieser Ort sieht interessant aus”.

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_3

Zum ersten Mal bin ich durch euer wunderbares Island Video „Portrait of Iceland“ auf eure Arbeit aufmerksam geworden. Der Film hat diese wunderbar melancholischen Bilder, die sich durch eure gesamte Arbeit ziehen. Ist dieser Look geplant oder entspricht er einfach eurer Ästhetik und den Orten die ihr bereist?
Diesen Look hatten wir irgendwie von Anfang an. Er ist nicht wirklich geplant, eher ein Resultat der Art und Weise, wie wir die Dinge sehen. Meistens landen wir bei diesen stimmungsvollen, sanften Bildern, die wir als realistisch empfinden.

Wie würdet ihr Island im Nachhinein beschreiben?
Island ist atemberaubend!
Die Abgeschiedenheit und die atemberaubenden Landschaften waren es, die uns nach Island gezogen haben. Wir hatten viele Fotos und Videos über dieses Land gesehen und eine grobe Vorstellung, was uns erwarten würde aber nichts hat uns wirklich auf diese pure Schönheit vorbereitet, die Island zu bieten hat. Island ist mächtig, hart und karg mit wunderschönen Landschaften.

Was sollte man sich auf Island auf keinen Fall entgehen lassen?
Definitiv der Süden. Die Fahrt von Reykjavík nach Höfn ist unglaublich.
Der Skógafoss Wasserfall ist einer unserer Lieblingsplätze, die Größe ist einfach beeindruckend.
Die Gletscherlagune von Jökulsárlón ist ein weiterer berühmter, wunderschöner Ort mit Eisbergen, die langsam in Richtung Ozean fließen.
Die Gletscher im Skaftafell-Nationalpark sind auch ein Muss.
Es fällt schwer, einzelne Orte herauszupicken, weil das ganze Land schlichtweg atemberaubend ist. Wenn es die Zeit zulässt, sind die Snæfellsnes Halbinsel und die Westfjorde aber definitiv eine Reise wert!

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_4
Aktuell habt ihr gerade euer „Portrait of Wanaka“ Video veröffentlicht. Wie lange wart ihr dafür in Neuseeland?
Wir waren sechs Wochen in Wanaka, haben dort mit Lake Wanaka Tourism gearbeitet, und sind daraufhin weitere zwei Wochen unterwegs gewesen, um noch mehr von der Südinsel zu entdecken.

Könnt ihr eure Erfahrungen in Wanaka hier kurz  für uns zusammenfassen?
Wir hatten eine tolle Zeit in dort und hatten die Möglichkeit unglaubliche Dinge zu machen. Mit dem Helikopter und in einem kleinen Flugzeug über den Mount Aspiring National Park zu fliegen waren definitive die Highlights unseres Trips. Aber auch die Wanderungen auf dem Roys Peak Track oder dem Rob Roy Gletscherwanderweg haben wir in vollen Zügen genossen. Da wir aus Sydney kamen war es einfach erfrischend, jeden Tag die Möglichkeit zu haben rumzulaufen und diese Landschaften zu entdecken. Wir haben auch am Lake Hawea mit einem magischen Sonnenuntergang gezeltet oder sind einfach stundenlang die wunderschönen Straßen durch Wanaka gefahren. Dort gibt es einfach so vieles zu sehen und zu tun.

Das Video war nur ein Teil eurer „Portrait of …“ Serie, die euch vorher schon u.a. nach New York, Neuseeland und Bali brachte. Welche Etappe war bisher die schönste?
Schwierige Frage! Wenn wir uns entscheiden müssen waren es wohl unsere Trips in die Arktis (Island und Grönland). Diese Trips waren wie nichts anderes zuvor und wir sind sehr demütig, dort gewesen sein zu dürfen.

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_5

Gibt es schon Pläne für weitere Episoden?
Ja, unbedingt! Die Liste wird immer länger, haha!
Japan, Italien, Norwegen, Schweden und noch mehr von Kanada sind einige Orten, die wir unbedingt nochmal bereisen wollen.

Wart ihr auch schon mal in Deutschland?
Nein, in Deutschland waren wir noch nicht aber würden gerne mal hinreisen. Amberly’s Großeltern kommen aus Deutschland, schon deshalb wäre es super, bei unserem nächsten Europa-Trip mal hinzufahren. Wir sehen immer wieder Bilder, die uns Lust auf Deutschland machen. Die Wälder, Burgen und Berge sehen toll aus und wären wohl unsere ersten Stationen, die wir uns bei euch anschauen würden.

Gibt es abschließend etwas, das für euch auf keiner Reise fehlen darf?
Abenteuerlust!!!
Und dazu eine Kamera, eine Landkarte, einen verlässlichen Rucksack und ein gutes Buch. Aber auch das ist nur wie wir es machen würden, jeder Reisende ist unterschiedlich.

shine_reisemagazin_interview_of_two_lands_6

Vielen Dank für das Interview! Wir freuen uns auf viele weitere schöne Bilder „Of Two Lands“!
Vielen Dank für das Interesse!

Cheers,
Amberly and Florent, Of Two Lands

Kommentieren